20 Bitten an geschiedene Eltern

Allgemeines Scheidungskinder Forum - Dies ist eine virtuelle Selbsthilfegruppe fĂĽr Kinder und Eltern in allen Fragen rund um Trennung und deren Folgen.

20 Bitten an geschiedene Eltern

Beitragvon Laura 17. Januar 2008 16:25

1. Vergesst nie: Ich bin das Kind von euch beiden. Ich habe jetzt zwar einen Elternteil, bei dem ich hauptsächlich wohne und der die meiste Zeit für mich sorgt. Aber ich brauche den anderen genauso.

2. Fragt mich nicht, wen von euch beiden ich lieber mag. Ich habe euch beide gleich lieb . Macht den anderen also nicht schlecht vor mir. Denn das tut mir weh.

3. Helft mir, zu dem Elternteil, bei dem ich nicht ständig bin, Kontakt zu halten. Wählt für mich seine Telefonnummer oder schreibt die Adresse auf einen Briefumschlag. Helft mir, zu Weihnachten oder zum Geburtstag ein schönes Geschenk für den anderen zu basteln oder zu kaufen. Macht von den neuen Fotos von mir immer einen Abzug für den anderen mit.

4. Redet miteinander wie erwachsene Menschen. Aber redet. Und benutzt mich nicht als Boten zwischen euch - besonders nicht fĂĽr Botschaften, die den anderen traurig oder wĂĽtend machen.

5. Seid nicht traurig, wenn ich zum anderen gehe . Der, von dem ich weggehe, soll auch nicht denken, dass ich es in den nächsten Tagen schlecht habe. Am liebsten würde ich ja immer bei euch beiden sein. Aber ich kann mich nicht in zwei Stücke reißen - nur weil ihr unsere Familie auseinander gerissen habt.

6. Plant nie etwas für die Zeit, die mir mit dem anderen Elternteil gehört. Ein Teil meiner Zeit gehört meiner Mutter und mir, ein Teil meinem Vater und mir. Haltet euch konsequent daran.

7. Seid nicht enttäuscht oder böse, wenn ich beim anderen bin und mich bei euch nicht melde. Ich habe jetzt zwei Zuhause. Die muss ich gut auseinander halten - sonst kenne ich mich in meinem Leben überhaupt nicht mehr aus.

8. Gebt mich nicht wie ein Paket vor der Haustür des anderen ab. Bittet den anderen für einen kurzen Moment rein und redet darüber, wie ihr mein schwieriges Leben einfacher machen könnt. Wenn ich abgeholt oder gebracht werde, gibt es kurze Momente, in denen ich euch beide habe. Zerstört das nicht dadurch, dass ihr euch anödet oder zankt.

9. Lasst mich vom Kindergarten oder bei Freunden abholen, wenn ihr den Anblick des anderen nicht ertragen könnt.

10. Streitet euch nicht vor mir. Seid wenigstens so höflich miteinander, wie ihr es zu anderen Menschen seid und wie ihr es auch von mir verlangt.

11. Erzählt mir nichts von Dingen, die ich noch nicht verstehen kann. Sprecht darüber mit anderen Erwachsenen, aber nicht mit mir.

12. Lasst mich meine Freunde zu beiden von euch mitbringen. Ich wĂĽnsche mir ja, dass sie meine Mutter und meinen Vater kennen und toll finden.

13. Einigt euch fair übers Geld. Ich möchte nicht, dass einer von euch viel Geld hat- und der andere ganz wenig. Es soll euch beiden so gut gehen, dass ich es bei euch beiden gleich gemütlich habe.

14. Versucht nicht, mich um die Wette zu verwöhnen . Soviel Schokolade kann ich nämlich gar nicht essen, wie ich euch beide lieb habe.

15. Sagt mir offen, wenn ihr mal mit dem Geld nicht klarkommt. FĂĽr mich ist Zeit ohnehin viel wichtiger als Geld. Von einem lustigen gemeinsamen Spiel habe ich viel mehr als von einem neuen Spielzeug.

16. Macht nicht immer soviel ,,Action" mit mir. Es muss nicht immer was Tolles oder Neues sein, wenn ihr etwas mit mir unternehmt. Am schönsten ist es für mich, wenn wir einfach fröhlich sind, spielen und ein bisschen Ruhe haben.

17. Lasst möglichst viel in meinem Leben so, wie es vor eurer Trennung war. Das fängt bei meinem Kinderzimmer an und hört auf bei den kleinen Dingen, die ich ganz allein mit meinem Vater oder meiner Mutter gemacht habe.

18. Seid lieb zu den anderen Großeltern – auch wenn sie bei eurer Trennung mehr zu ihrem eigenen Kind gehalten haben. Ihr würdet doch auch zu mir halten, wenn es mir schlecht ginge! Ich will nicht auch noch meine Großeltern verlieren.

19. Seid fair zu dem neuen Partner, den einer von euch findet oder schon gefunden hat. Mit diesem Menschen muss ich mich ja auch arrangieren. Das kann ich besser, wenn ihr euch nicht gegenseitig eifersĂĽchtig belauert.
Es wäre sowieso am besten für mich, wenn ihr beide bald jemanden zum Liebhaben findet. Dann seid ihr nicht mehr so böse aufeinander.

20. Seid optimistisch. Eure Ehe habt ihr nicht hingekriegt - aber lasst uns wenigstens die Zeit danach gut hinbekommen. Geht mal meine Bitten an euch durch. Vielleicht redet ihr miteinander darĂĽber. Aber streitet nicht. Benutzt meine Bitten nicht dazu, dem anderen vorzuwerfen, wie schlecht er zu mir ist. Wenn ihr das macht, habt ihr nicht kapiert, wie es mir jetzt geht und was ich brauche, um mich wohler zu fĂĽhlen.

Copyright: Dr. Karin Jäckel
http://www.karin-jaeckel.de/werhilft/waskinderwollen2.html
_________________

Es gibt keine groĂźen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglĂĽckliches Kind auf Erden gibt.
Benutzeravatar
Laura
Forumsexperte
Forumsexperte
 
Beiträge: 720
Registriert: 14. April 2003 10:00
Wohnort: MĂĽnchen

Re: 20 Bitten an geschiedene Eltern

Beitragvon FSapiatz 17. Januar 2008 17:16

Liebe Laura!

In jedem Fall danke dafĂĽr, dass Du diese WĂĽnsche eines Scheidungskindes hier wieder reingestellt hast. Ich mutmaĂźe mal, dass Simi ( :winken: ) daran nicht unbeteiligt war? Bei ihr hatte ich neulich mal danach angefragt... .

Ich werde nie vergessen, wie es war, als ich unser Forum im Netz entdeckt habe:

Nach über zwei Stunden durch Beiträge klicken, völlig überladen mit Gefühlen von Fremden, die doch auch meine eigenen Gefühle waren... . Und dann habe ich diese Liste entdeckt. Was soll ich Dir sagen: ich habe beim und nach dem Lesen dieser Zeilen - mit meinen damals fast 40 Lenzen auf dem Buckel - Rotz und Wasser geheult und schäme mich dieser Tränen bis heute nicht...

Diese Liste wurde hier - auch von mir - schon so oft weiter empfohlen, dass sie einfach gefehlt hat...!

Nochmal ein dickes DANKE und:

bis irgendwann bei Irgendwem...


LG Frank
FSapiatz
Forumsexperte
Forumsexperte
 
Beiträge: 956
Registriert: 16. Juni 2006 14:18
Wohnort: Hauptstadt :D

Re: 20 Bitten an geschiedene Eltern

Beitragvon Yvaine 17. Januar 2008 17:39

Wow!
Hallo Laura und Frank :winken:

ich habe Tränen in den Augen. Mit meinen 22, jetzt wo ich weder bei Mama noch Papa wohne ist es für die Liste zu spät.
Aber sie ist toll! Sie ist so schlicht und dabei so Aussagekräftig.

Frank, mir geht es genauso. Ich bin jetzt wohl um 3 Monate hier angemeldet, 3 Monate, in denen ich zum ersten Mal gemerkt habe, dass ich mit dem ganzen Kram, der in meinem Kopf durch die Gegend fliegt, nicht allein bin. Dass auch andere Menschen aus dem gleichen Grund weinen wie ich. Dass andere GENAU die Probleme haben, wie ich, und sie genauso nicht erklären können. Und hier merkt man dann eben, dass man nicht alleine ist. Und kann reden...

Danke an dieses Forum und danke an Laura fĂĽr diese Liste.

Liebe GrĂĽĂźe, K.
Benutzeravatar
Yvaine
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 424
Registriert: 16. November 2007 22:21

Re: 20 Bitten an geschiedene Eltern

Beitragvon Dreamcatcher 17. Januar 2008 18:46

Hallo Laura!
Deine Liste gefällt mir wirklich! Meine Eltern halten leider nicht alle Punkte ein :( . Eigentlich ist mir nie aufgefallen, dass mich manche Sachen auch so betroffen und bewegt haben (z.B die "Paket"-Sache). Ich habe es immer nur so hingenommen, ich wusste ja nicht, dass das bei anderen auch so ist und dass man das eigentlich ändern kann! Also danke, und ich hoffe, dass sich in Zukunft etwas ändern wird. =)
Liebe GrĂĽĂźe,
dreamcatcher
:meinung:
Es gibt nur einen richtigen Weg: deinen Eigenen!
Benutzeravatar
Dreamcatcher
Forumslehrling
Forumslehrling
 
Beiträge: 15
Registriert: 27. Mai 2007 11:42

Re: 20 Bitten an geschiedene Eltern

Beitragvon Ilka1968 17. Januar 2008 19:36

Hallo Laura,

die Liste...ich hatte mal Anfang November nachgefragt.

Und als ich hier im Forum gelandet bin,habe ich auch durch die viele Beiträge,diese Liste gelesen...auch mir kamen die Tränen,so hat mich das mitgenommen und wenn man die "Wünsche eines Scheidungskindes" gelesen und sich gesammelt hat - möchte man versuchen alles so zumachen wie es dort steht.
Auch meinem Ex habe ich diese Liste mal zum lesen gegeben und auch bei ihm sollen Tränen geflossen sein.
Auch heute noch beim lesen, kommen die Tränen...

Darf ich diese Liste eigentlich weitergeben???

LG Ilka
Ein Kinderlächeln,ist das schönste Geschenk.
Benutzeravatar
Ilka1968
Mittagspausentipper
Mittagspausentipper
 
Beiträge: 28
Registriert: 11. April 2007 09:00
Wohnort: Zielitz

Re: 20 Bitten an geschiedene Eltern

Beitragvon Simone 17. Januar 2008 20:25

Huhu Laura,
schön das sie wieder hier ist die Liste :umarmen:

@Frank
Oh mein Gott Ich SCHÄME Mich :dampf: Ich habs mir aufgeschrieben, aber vergessen. Heute wars aber schon im Gespräch...Sorry.
Simone
 

Re: 20 Bitten an geschiedene Eltern

Beitragvon Laura 17. Januar 2008 21:00

bedankt euch nicht bei mir, sondern bei Frau Dr. Jäckel.
Die Liste ist von ihr und sie war so nett, uns zu erlauben, dass wir sie einstellen.

Über eine Weitergabe / Veröffentlichung haben wir nicht zu entscheiden, die urheberrechte liegen nach wie vor bei Frau Dr. Jäckel. Wenn ihr die Liste also zu irgendwelchen Zwechem verwenden wollt, dann fragt bitte bei ihr nach. Die Kontaktdaten findet ihr ja in dem link unter der Liste.
_________________

Es gibt keine groĂźen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglĂĽckliches Kind auf Erden gibt.
Benutzeravatar
Laura
Forumsexperte
Forumsexperte
 
Beiträge: 720
Registriert: 14. April 2003 10:00
Wohnort: MĂĽnchen

Re: 20 Bitten an geschiedene Eltern

Beitragvon FSapiatz 17. Januar 2008 21:24

Hallo, ihr Lieben! =)

Ich wäre nie auf den Gedanken gekommen, dass es hier einen solchen Widerhall gibt, aber das zeigt natürlich, wie sehr diese Liste uns Scheidungskinder doch berührt... .

@keml: ich habe diese Zeilen gelesen, da war ich fast doppelt so jung, wie Du, und sie haben mir das Herz zerrissen!!Sei nicht zaghaft, nimm sie (diese Zeilen) und präsentiere sie irgendwann Deinen Eltern - meine waren total überrascht, dass ich mir solche Gedanken um die Vergangenheit gemacht habe... !

Liebe GrĂĽĂźe an Euch alle von

Frank
FSapiatz
Forumsexperte
Forumsexperte
 
Beiträge: 956
Registriert: 16. Juni 2006 14:18
Wohnort: Hauptstadt :D

Re: 20 Bitten an geschiedene Eltern

Beitragvon Kerstin75 21. Januar 2008 19:07

Hallo,
wollte auch mal sagen,das mir die 20 Bitten sehr gut gefallen.Mir haben sie auch klar gemacht,das auch ich mich nicht immer an alle Bitten halte *werdrot*...aber ich werde versuchen,mich in Zukunft,wenn ich mit meinem Ex mal wieder ein Meinungsverschiedenheit haben sollte,mich an diese Liste halten werde...Darf ich sie mir in mein Laptop kopieren und ausdrucken???Wollte nur mal nach der Erlaubnis fragen,mache das nicht einfach so.... :nein:
Es ist einfach schön,das es dieses Forum gibt,auch,um einfach nur mal um Rat zu fragen o.ä....auch wenn man selbst kein Scheidungskind ist,aber ein Kind hat,das davon betroffen ist....Danke :bussi:
Liebe GrĂĽsse
Kerstin
Jeder Tag,an dem Du nicht lächelst,ist ein verlorener Tag
Benutzeravatar
Kerstin75
Mittagspausentipper
Mittagspausentipper
 
Beiträge: 83
Registriert: 2. November 2007 15:58
Wohnort: Lehre

Re: 20 Bitten an geschiedene Eltern

Beitragvon Gerda 21. Januar 2008 20:48

Natürlich darfst du sie in dein Laptop kopieren, du darfst sie auch ausdrucken. Und wenn du sie an jemanden weitergeben willst, mußt du die Quelle, also Karin Jäckel, angeben.

LG
Gerda
"Unser wahres Zuhause ist der gegenwärtige Augenblick. Wenn wir wirklich im gegenwärtigen Augenblick leben, verschwinden unsere Sorgen und Nöte, und wir entdecken das Leben mit all seinen Wundern.“

Sei selbst die Veränderung, die du dir wünschst.
Benutzeravatar
Gerda
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 3315
Registriert: 7. Juni 2005 22:06

Re: 20 Bitten an geschiedene Eltern

Beitragvon Kleine_Schnecke07 20. Februar 2008 20:10

Liebe Laura,

ich bin gerade ganz ergriffen von deiner Liste! Bild Ich bin auch ein Scheidungskind - meine Eltern haben sich 1995 getrennt und ich leide bis heute deswegen unter großen Schuldgefühlen, Depressionen und Angstzuständen. Ich hätte es so sehr gebraucht, dass meine Eltern mit mir darüber sprechen (das haben sie aber nie getan) oder wenigstens respektvoll miteinander umgehen. Aber sie verstehen sich überhaupt nicht mehr und meine Mutter hat meinen Vater oft vor mir schlecht gemacht. Ich habe von Anfang an nichts verstanden und nicht gewusst, wie damit umgehen. Ich fühle mich bis heute innerlich zerrissen, und der Weggang meines Vaters hat ein großes Loch in mir hinterlassen. Ich bin so froh, dass ich heute trotzdem noch Kontakt zu ihm habe - aber den innerlichen Verlust macht es mir nicht leichter ... Ich wünschte, ich könnte ihnen die Liste zeigen, wenn ich sicher sein könnte, dass es ihnen etwas bedeuten, etwas in ihnen bewegen würde ...

Lg, Kleine_Schnecke :)
Muss ich denn sterben, um zu leben?
Kleine_Schnecke07
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 4
Registriert: 1. November 2007 14:02

Re: 20 Bitten an geschiedene Eltern

Beitragvon Papa-Paul 26. Mai 2008 22:44

Also diese Liste ist einfach wunderbar, meine Exfrau und ich wollen natürlich niemals unsere Kinder mit unserer Scheidung oder unserem schlechten Verhältnis belasten, aber da muss man sich manchmal schon auf die Zunge beißen... Hab die Liste gleich an meinen Kühlschrank gepinnt. Das hilft, mir immer in Erinnerung zu rufen, um wen es geht...

Danke nochmal

paul
Papa-Paul
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 4
Registriert: 26. Mai 2008 22:14

Re: 20 Bitten an geschiedene Eltern

Beitragvon muuummy 15. Juni 2008 23:00

Hallo,

Bin neu hier und stehe auch kurz vor einer Scheidung. Die Trennung haben mein Mann und ich meiner
Meinung nach mehr oder weniger erfolgreich vollzogen. Jedoch steht uns noch ein langer Weg bevor. Wichtig ist uns beiden, dass unser Kin so wenig wie möglich davon mitbekommt und im besten Fall gar nicht darunter leidet. Wir werden alles daran setzen dass es ihr trotzdem weiterhin gut geht, und sie sich weiterhin in einer Familie vorfinden kann. Wir beide, also die Eltern haben uns in guter Freundschaft getrennt, weil wir uns beide als Menschen schätzen, jedoch ein Zsammenleben leider undenkbar geqworden ist, und wir glauben, dass durch die vielen Unstimmigkeiten eher ein Zusammenleben für unser Kind schädlich sein kann. Es wird sich hier bei nicht um das Kind gestritten, es gibt beiderseits klare und eigentlich die gleichen Vorstellungen, wer für das Kind sorgt, und wer das Kind wie oft sehen kann. Ich bin sehr erleichtert darüber. Jedoch kann wie in jeder Trennung nicht alles perfekt sein, und es kommen nun leichte Androhungen von meinem Partner durch, dass für den Fall, dass ich irgendwann in der Zukunft einen neuen Mann kennenlernen würde er alles daran setzen würde um das Kind zu sich zu holen(das für ihn die selbe Möglichkeit besteht eine neue Frau in der Zukunft kennenzulernen, lässt er dabei zur eit völlig außer Betracht) Jedenfalls ist mir kla, und eigentlich sollte er es auch wissen, das unser Kind eine unheimlich starke Beziehung zu seiner Mutter, also zu mir hat, und das alles ganz furchtbar fürs Kind und auch für unseren zukünftige Beziehung wäre, liegt vielleicht, und hoffentlich nur daran, dass die Trennung gerade sehr frisch ist und er irgendwohin mit seiner Wut will. Jedoch habe ich Angst dass es dennoch in einem Krieg enden wird, was letztendlich ja keinem Beteiligten alles andere als gut tun würde. Was kann ich da tun um das zu verhindern?

>>Und noch eine ganz wichtige Frage hintendran: Ich habe ein Angebot für eine Arbeitsstelle bekommen, die etwa 200km von unserem Wohnort entfernt ist. Ich weiß dass eine weitere Veränderung fürs Kind nicht sehr gut ist, ich jedoch erstmals die Möglichkeit hätte eine gute Zukunft für die Familie aufzubauen, der Kontakt von Vater und Kind ist mir da weiterhin sehr sehr wichtig. Aber ist das alles überhaupt rechtlich und moralisch machbar???
muuummy
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 2
Registriert: 15. Juni 2008 22:31

Re: 20 Bitten an geschiedene Eltern

Beitragvon tippjanet 4. August 2008 08:52

Hallo, Laura

deine 20 Bitten sind schon sehr hilfreich... wie kriegt man denn einen Vater dazu, sich auch daran zu halten? Meine Tochter leidet wie ein Hund, und dabei ist die Trennung schon über ein Jahr her. Jeder Aufenthalt beim Vater wirft sie wieder völlig aus der Bahn und keine Ablenkung der Welt hilft ihr dann. Jedes Mal dasselbe Theater sozusagen.

Vielleicht hast du ja noch einen schlauen Tipp?
Tippjanet
tippjanet
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 1
Registriert: 4. August 2008 08:46

Re: 20 Bitten an geschiedene Eltern

Beitragvon Mondgesicht 13. Oktober 2008 13:21

Liebe Laura!

Ich fand das toll, ich wünschte mir ich könnte diese Punkte auch alle erfüllen. Habe 4 Kinder und Lebe getrennt von meinem Mann. Doch was tun wenn er die Kinder gar nicht haben will, wenn er wort wörtlich sagt, ich ertrage sie nicht????
Mondgesicht
Forumslehrling
Forumslehrling
 
Beiträge: 12
Registriert: 13. Oktober 2008 11:43

Nächste

ZurĂĽck zu Rat & Hilfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron