Brauche dringend Rat

Allgemeines Scheidungskinder Forum - Dies ist eine virtuelle Selbsthilfegruppe f√ľr Kinder und Eltern in allen Fragen rund um Trennung und deren Folgen.

Brauche dringend Rat

Beitragvon Verzweifelter Vater 13. Januar 2016 18:46

Hallo, ich bin neu hier im Forum und wusste nicht so recht wo ich mich hinwenden kann. Ich brauche Bitte mal einen Rat. Kurz zur Situation. Ich und meine Frau (15 Jahre zus. 7 Jahre verh.) haben zusammen zwei Kinder 5 und 9 Jahre und ein Haus. Sie hat sich ende Nov. 2015 getrennt. Keine Liebe mehr da. Wir haben es den Kindern 1 Woche sp√§ter schonend beigebracht. Alles ohne Streit. Wir wohnten noch zus. im Haus. Ende Dez. habe ich erfahren das Sie seit langem eine Aff√§re hat, und dies ihr neuer Freund ist. Bin dann Hals √ľber Kopf ausgezogen. War ein Fehler ich wei√ü, denn die Kinder haben sehr gelitten. Sie ist am selben Tag zu ihm gefahren mit den Kindern und hat ihn als neuen Freund vorgestellt. Nun meine Frage. Er m√∂chte dieses We mit bei uns im Haus √ľbernachten. Soll ich es zulassen nach so kurzer Zeit wo sie ihn kennen? Die Kinder sind ja so schon total verst√∂rt. W√ľrde mich √ľber eine Antwort sehr freuen. Meine Frau l√§sst sich von der Idee auch nicht abbringen. Ich kann die Kinder nicht zu mir nehmen. Wohne bei einem Kumpel.
Verzweifelter Vater
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 3
Registriert: 13. Januar 2016 18:14

Re: Brauche dringend Rat

Beitragvon Ansa 13. Januar 2016 19:01

Hallo verzweifelter Vater,

nun ja, unschön, alles was Du schreibst. Auch die plötzlich auftauchende Affäre, obwohl die zu "keine Liebe mehr da" ja durchaus passt.

Nun bist Du ausgezogen, Hals √ľber Kopf. Kannst Du das eventuell r√ľckg√§ngig machen? Bis eine L√∂sung f√ľr Euch alle m√∂glich ist? Nur ein Gedanke, denn es w√§re schon wichtig, wenn Du Kontakt zu den Kindern h√§ttest und ihnen nahe sein k√∂nntest. Ein Freund, bei dem man einige Tage unterschl√ľpft ist ja viel wert, aber bestimmt keine L√∂sung auf Dauer?

Der Neue will bei Euch, in Eurem Haus √ľbernachten? Ehrlich, ich find das geht gar nicht - zu fr√ľh, zu massiv ins Leben der Kinder gestellt, zu nah, denn noch ist das auch Dein Haus. Du K√∂nntest es verbieten, aber vermutlich w√ľrde sie dann mit den Kindern zu ihm fahren und dort √ľbernachten? Gegen neue Partner kann man allgemein wenig tun au√üer sie zu akzeptieren, das Du durchaus ein ernstes (aber sehr sachliches) Wort sprechen und Dir das verbitten.

Weißt Du, wie lange die Beiden schon zusammen sind? Vielleicht ist es ja, so leid mir das tut, dann kein Strohfeuer, sondern etwas Ernstes?

Ansa
Sei z√§rtlich mit den Kindern, mitf√ľhlend mit den Alten, nimm Anteil an denen, die sich anstrengen, sei sanftm√ľtig mit den Schwachen und geduldig mit den Starken; denn eines Tages wirst Du dies alles gewesen sein. (nach C.W. Carver)
Benutzeravatar
Ansa
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2601
Registriert: 14. August 2006 11:52

Re: Brauche dringend Rat

Beitragvon Verzweifelter Vater 13. Januar 2016 19:23

Sie ist mit ihm seit Sept. zusammen. R√ľckg√§ngig k√∂nnte ich es machen. Glaube aber nicht das es gut w√§re. Kontakt zu den Kindern habe ich
. Habe sie zu hause besucht und war ein We mit ihnen zusammen bei meiner Mutter. Meine Frau hat auch 1We mit Kindern bei ihm √ľbernachtet. Es geht auch ausschlie√ülich um die Kinder. Sie finden ihn √ľbrigens ganz nett.
Verzweifelter Vater
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 3
Registriert: 13. Januar 2016 18:14

Re: Brauche dringend Rat

Beitragvon Ansa 13. Januar 2016 20:21

Okay, nat√ľrlich, ein Hin- und Her ist schwierig, f√ľr die Kinder insbesondere... und seit September, da kann man nicht so viel zu sagen. Wie gestaltet sich denn Eure Beziehung als Eltern? Noch ist ja alles sehr sehr frisch und ich glaube auch, dass Verletzungen eine gro√üe Bedeutung haben? K√∂nnt Ihr sachlich miteinander umgehen und die Partnerrolle von der Elternrolle trennen?

Ich finde, Kinder brauchen Ruhe um solche lebensver√§nderten Ereignisse zu verarbeiten und zu begreifen, von daher w√ľrde ich mir mehr Zeit f√ľr die Kinder w√ľnschen, ohne Freund. Verhindern l√§sst sich das nicht wirklich und so bleibt einfach nur, Klug zu sein und es ihnen zu erleichtern.

Kein Elternteil muss sich vor neuen Partnern f√ľrchten, sie k√∂nnen, gnaz im Gegenteil, eine Bereicherung sein und wenn Du ihnen "erlaubst" den Freund von Mama zu m√∂gen und nicht sauer bist, wenn sie von ihm erz√§hlen - dann hilft ihnen das am allermeisten. Ihr Herz geh√∂rt Dir und das wird auch immer so bleiben. Er kann h√∂chstens ihr Freund werden, ein guter Freund - ich finde die Vorstellung, das Kinder den Partner/in ihrer Eltern nicht m√∂gen und aushalten m√ľssen, viel schlimmer, als wenn sie ihn m√∂gen. Solche S√§tze wie "ich freu mich, das ihr ihn leiden k√∂nnt" sind f√ľr betroffene Kinder sehr heilsam, denn sie geraten schnell in Loyalit√§tskonflikte.

Eines Tages wird es vielleicht auch an Deiner Seite eine neue Partnerin geben und es w√§re sch√∂n, die Kinder w√§ren dann offen und freundlich und niemand w√ľrde sich f√ľrchten, auch die Mama nicht, die sich doch in den meisten F√§llen wahnsinnig viele Gedanken machen, ihre Kinder k√∂nnten die Freundin von Papa lieber m√∂gen - das passiert eigentlich nie und ich finde es beruhigend. Um die Liebe seiner Kinder zu verlieren muss man sich schon sehr dumm anstellen.

Ich hoffe, das Dir solche Gedanken helfen.

Ansa
Sei z√§rtlich mit den Kindern, mitf√ľhlend mit den Alten, nimm Anteil an denen, die sich anstrengen, sei sanftm√ľtig mit den Schwachen und geduldig mit den Starken; denn eines Tages wirst Du dies alles gewesen sein. (nach C.W. Carver)
Benutzeravatar
Ansa
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2601
Registriert: 14. August 2006 11:52

Re: Brauche dringend Rat

Beitragvon Verzweifelter Vater 13. Januar 2016 21:32

Viele Danke Ansa f√ľr die Antworten und die Gedanken.

Ich werde noch einmal mit meiner Frau reden und hoffe, das sie doch ein wenig Einsicht zeigt was die Kinder betrifft, denn das waren auch meine Gedanken.

Alles andere bringt die Zeit.

Wir als paar, haben wir uns auseinander gelebt, wie man so schön sagt. Darum war ich mit der Trennung auch einverstanden. Wir sind nicht böse aufeinander.

Was mich nur so ersch√ľttert, ist die Geschwindigkeit wie sie jetzt alles voran treibt, und mir die Wahrheit √ľber ihre.
Gef√ľhle verschwiegen hat.

Zur Zeit ist es so, das ihr Gl√ľck im Vordergrund steht, dabei √ľbersieht sie meiner Meinung nach das Leid der Kinder und ich hoffe sie hat ein Einsehen.

Vielen Dank noch mal, daß du so schnell geantwortet hast.
Verzweifelter Vater
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 3
Registriert: 13. Januar 2016 18:14


Zur√ľck zu Rat & Hilfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

cron