Umzug - wie stehen die Chancen?

Allgemeines Scheidungskinder Forum - Dies ist eine virtuelle Selbsthilfegruppe fĂĽr Kinder und Eltern in allen Fragen rund um Trennung und deren Folgen.

Umzug - wie stehen die Chancen?

Beitragvon Kabri 15. August 2016 10:35

Hallo ihr Lieben,

nach langem melde ich mich mal wieder mit einer Frage zu Wort. Zurzeit klappt der Umgang zwischen meinem Exmann, meiner Tochter und mir gut.
Es läuft alles und wir haben kaum Probleme.
Nun stellt sich mir eine Frage:
Ich habe einen neuen Partner kennen und lieben gelernt. Zurzeit fĂĽhren wir eine Fernbeziehung und sehen uns nur am Wochenende oder ab und zu in der Woche, wenn er frei hat. Sollten wir Anfang des Jahres 2017 immernoch ĂĽberzeugt voneinander sein, wĂĽrden wir gern unsere Haushalte zusammen legen.
Aus verschiedenen GrĂĽnden wĂĽrde ich gern in seine Heimatstadt ziehen (220km entfernt, 2h Autofahrt).
Ich bin mir nicht sicher, ob mein Exmann dieser Sache zustimmen wird. Fakt ist, dass ich die Regelung jedes 2te WE zu Papa beibehalten würde und ihn dahingehend auch unterstützen würde. Das heißt ich würde ihm im Wechsel auch das Kind bringen und abholen oder man könnte sich auch auf der Mitte des Weges treffen. Ich denke da lassen sich Lösungen finden.
Meine Frage ist nun wie meine Chancen stehen wĂĽrden das einzuklagen, wenn er :dagegen: ist?
Gibt es Hoffnung?
Kabri
Eintagsfliege
Eintagsfliege
 
Beiträge: 5
Registriert: 9. September 2015 11:06

Re: Umzug - wie stehen die Chancen?

Beitragvon Ansa 17. August 2016 11:21

Hallo Kabri,

das sind ja tolle Neuigkeiten.... ich wĂĽnsche Euch von Herzen alles Gute.

Ansonsten, das ist eine rein rechtliche Frage, die ich Dir nicht beantworten kann.

Niemand würde darüber nachdenken, würden alle Beteiligten zusammen leben, ich denke einfach, wenn Du Deinem Exmann das alles sachlich erklärst und dabei bleibst, dass die Vater-Kind-Zeiten nicht verändert werden, warum sollte er etwas dagegen haben? Vielleicht gäbe es ja auch eine Bahnverbindung, wenn die Kinder ein bisschen älter sind?

Meine sind oft miteinander Abends gemeinsam mit dem Zug nach Hause gekommen, das hat immer gut geklappt, so von Bahnhof zu Bahnhof.

Was noch eine Idee wäre, die kleinen Ferien - Pfingsten, Himmelfahrt etc. eventuell dann ganz dem Papa zu geben oder abwechselnd und nicht Tageweise zu tauschen, einfach als Angebot?

Liebe GrĂĽĂźe
Ansa
Sei zärtlich mit den Kindern, mitfühlend mit den Alten, nimm Anteil an denen, die sich anstrengen, sei sanftmütig mit den Schwachen und geduldig mit den Starken; denn eines Tages wirst Du dies alles gewesen sein. (nach C.W. Carver)
Benutzeravatar
Ansa
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2601
Registriert: 14. August 2006 11:52


ZurĂĽck zu Rat & Hilfe

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste