Erste Sexuelle Erfahrungen

Der Treffpunk für Alleinerziehende und Patchworkfamilien. Hier können Erfahrungen und Sorgen ausgetauscht werden.

Erste Sexuelle Erfahrungen

Beitragvon Bolz 9. Oktober 2013 12:41

Hallo Ihr zusammen,

mich wĂĽrden Eure Erfahrungen bzgl. des Alters erster sexueller Erfahrungen interessieren, um einige Ereignisse richtig einzuordnen.

Es hat in den letzten Monaten einige Erzählungen meines Wochenendkindes (11) gegeben, die ich in der Form ungefähr im Alter von ca. 16 erwartet hätte. Vielleicht bin ich aber auch etwas "old school"....

Dinge die ich meine sind z.B. das gucken von echten Porno Filmen auf dementsprechenden Portalen, konkrete sexuelle Handlungen / Versuche mit geringfügig älteren Verwandten oder auch Freundinnen.

Ich hätte solches Interesse bei einem 11jährigen Mädchen nicht erwartet, aber sie hat es uns nicht mal mit einem Anflug von Peinlichkeit erzählt ( was ich gut finde).

Wie seht Ihr das ? Ist 11 fĂĽr sowas nicht noch sehr frĂĽh ?

GruĂź
Bolz
Bolz
Schnelltipper
Schnelltipper
 
Beiträge: 166
Registriert: 11. September 2009 08:02

Re: Erste Sexuelle Erfahrungen

Beitragvon Ansa 13. Oktober 2013 12:05

Hej Bolz,

da war ich mal ein paar Tage nicht da und schon tut sich hier das ein oder andere. Ich antworte Dir mal...

Zum einen, wenn sie Dir solche Dinge offen erzählt, finde ich das sehr schön - mutig und offensichtlich vertrauensvoll. Zum anderen, wie schätzt Du die Situation ein, wirkliche Begenheiten - oder ein Heißluftballon "mal sehen,wie Bolz reagiert?" Ist in dem Alter auch möglich.

Das Interesse für Pornos ist wohl altersgemäß - das freie Schauen im Web - schwierig, da gibt es durchaus Dinge von denen ich denke, to much, zu früh, Dinge, von denen selbst ich nicht mal wissen will, das es sie gibt. Da braucht sie wohl dringend jemanden, der mit ihr spricht - vor allem auch über sich selbst, über das Wertvolle in einem selbst und über Achtung uns Respekt. So wie ich meinen Kinder immer gesagt habe "wenn Euch einer drängt, zu etwas, das ihr noch nicht mögt - dann hat er Euch nicht wirklich gern, seid vorsichtig, jemand der Dich liebt, der wartet auf Dich." Mittelchen hat das wunderbar beherzigt, auch wenn es ihr sehr weh getan hat. Zeit auch, unbedingt über das persönliche Recht "Nein" zu sagen zu sprechen.

Ich halte das Interesse an sexuellen Dingen für eine ganz normale Entwicklung, aber eindeutige Handlungen - dafür finde ich es persönlich viel zu früh. Mit 11 sind sie doch noch sehr jung.....

Aber das ist unterschiedlich von Kind zu Kind, mein Mittelchen war da auch eindeutig frĂĽher orientiert als ihre Schwestern es sind. Sie war seinerzeit gute 13 als sie ihren ersten festen Freund hatte. Ich denke aber schon, das drĂĽber frĂĽher geredet wird als gehandelt.

Schau noch mal hin.....

Liebe GrĂĽĂźe
Ansa
Sei zärtlich mit den Kindern, mitfühlend mit den Alten, nimm Anteil an denen, die sich anstrengen, sei sanftmütig mit den Schwachen und geduldig mit den Starken; denn eines Tages wirst Du dies alles gewesen sein. (nach C.W. Carver)
Benutzeravatar
Ansa
Administrator
Administrator
 
Beiträge: 2601
Registriert: 14. August 2006 11:52

Re: Erste Sexuelle Erfahrungen

Beitragvon MarliJo 14. Oktober 2013 19:33

Hallo Bolz,

da bin ich auch nah bei dir und empfinde das, was du unter erster sexueller Erfahrung beschreibst auch reichlich für eine 11jährige und nicht gerade Altersgemäß.
Sicher gibt es von Kind zu Kind Unterschiede, wann es gesteigertes Interesse an diesem Thema hat, doch kann ich mir nicht vorstellen, das ein Kind die emotionale Reife so frĂĽh schon mitbringt, dass es "normal" damit umgehen kann. Dass sie dich mit ihrem Interesse daran aber offen konfrontiert, finde ich gut und wertvoll.

Meine Tochter ist 10 und mein Sohn 13 und machen bislang keinerlei Anstalten, sich so intensiv mit Sexualität auseinanderzusetzen wie du es beschreibst, was nicht heisst, dass sie nichts darüber mitkriegen oder wissen. Ich pflege hier Zuhause einen recht offenen Umgang damit und auch mit Nacktheit, allein schon, weil es mir in meinem Elternhaus unnatürlich vorkam, dass sich meine Eltern eher gescheut haben, sich uns KIndern nackt zu zeigen. Meine Kinder dürfen und sollen mich ruhig nackt sehen und in der Vergangenheit haben sie auch schon mal näher hingesehen - aus Neugier und Interesse heraus. Kleine, kurze Gespräche über sexualität kamen dann begleitend dazu, und daraus heraus, glaube ich, entwickelt sich ein Verständnis. Ich selber bekomme dann auch mit auf welchem "Stand" meine Kinder sind und kann ihnen sozusagen nebenbei erklären, dass Sexualität etwas schönes ist, ...aber nichts Beliebiges.
Pornos empfinde ich als zur Schau stellen von Sexualität und selbst wenn es bei der Darstellung vielleicht natürlich rüberkommt, ist da nichts intimes dran.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein 11jähriges Kind mit einem Porno oder dem Ausprobieren konkreter sexuellen Handlungen etwas "Anfangen" kann. Ich finde da fehlt der Horizont. Vielleicht macht sie einfach mit, weil die Anderen ,etwas älteren es auch machen? Frag doch mal, ob und was sie schön findet an diesen Erfahrungen.

Dann frage ich mich auch, wenn ein Kind so früh schon so spannende Erfahrungen macht, was empfindet sie in 10 Jahren dann noch als spannend wenn es um die eigene Sexualität geht. Auf der anderen Seite...die Neugier will gespeisst werden, wenn sie gerade da ist. Doch ich denke, wie beim Umgang mit Internet, sollte man dem Kind verständlich machen, dass es ein gesundes Selbstverantwortungsgefühl entwickelt in eigenem Interesse, also sensibilisiert für mögliche Gefahren.

Verbieten finde ich natĂĽrlich problematisch, weil es nur dazu fĂĽhren wĂĽrde, heimlich sexuelle Erfahrungen machen zu wollen.
Also besser die Neugierde begleiten und erklären, was es zu erklären gibt für ein offenes normales Verständnis gegenüber Sexualität. Und ja, vor allem, dass Sexualität auch sehr viel mit Wahrnehmen von Bedürfnissen oder Abneigungen (also Emotionen) der Menschen zu tun hat, die daran beteiligt sind.

Viele GrĂĽĂźe
MarliJo
MarliJo
 

Re: Erste Sexuelle Erfahrungen

Beitragvon Bolz 15. Oktober 2013 12:57

Hi,

alles was sie bisher berichtet hat fiel in den Aufenthaltsbereich der Mutter. Dort hat sie freien Internetzugang und der Verwandte war auch von Seiten der Mutter im Ausland. Auf eine Kontrolle des Internetzuganges will sich die Mutter nicht "hereinreden" lassen, das hat mein Mann schon versucht bevor die Kurze sowas erzählt hat. Den Verwandten und die Freundin soll angeblich die Mutter angesprochen haben, dass "sowas nicht mehr vorkommen darf". Allerdings macht die Tochter auch schnell zu wenn sie merkt, es ist was, was wir nicht ok finden könnten, die Mutter aber doch. Von daher können wir nur vorsichtig fragen, aber dabei kommt nicht viel heraus.

Das das nur ein Testballon war glaube ich eher nicht. Wir haben so reagiert, dass wir ihr gesagt haben, dass das etwas schönes aber sehr privates ist und das meiste davon etwas was Erwachsene tun und schon gar nicht mit jedem der sich anbietet. Das hat sie auch so hingenommen und wollte dann nicht weiter drüber reden.

Ich wollte eigentlich nur mal wissen, ob Eure 11jährigen auch in die Richtung gehen, oder ob das sehr außergewöhnlich ist. Vielleicht melden sich ja auch noch mehr zu dem Thema.
GrĂĽĂźe
Bolz
Bolz
Schnelltipper
Schnelltipper
 
Beiträge: 166
Registriert: 11. September 2009 08:02


ZurĂĽck zu Alleinerziehend & Patchworkfamilien

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron