Kongruenz

Hier finden Sie alle Themen, die in kein anderes Forum passen.

Re: Kongruenz

Beitragvon Volker 8. Februar 2007 20:08

Hallo Tami,

nein sie haben prinzipiell keine Entscheidungsmacht √ľber uns, aber ich w√ľrde die Macht auch nicht untersch√§tzen.

KOngruenz und Beweglichkeit finde ich eine spannende Kombination. Dass bewege ich mal ein wenig innerlich hin- und her!
Volker

Es ist unglaublich, wieviel Kraft die Seele dem Körper zu leihen vermag. (W. v. Humboldt)
Benutzeravatar
Volker
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 1059
Registriert: 3. Mai 2003 21:55
Wohnort: Bremen

Re: Kongruenz

Beitragvon Tamara22 8. Februar 2007 21:06

Hi Du,

es gibt viel Macht-volles.
Es ist in meinen Augen eine Frage der Art und Weise wie ich dem begegne.
Entmachte ich mich, dann sollte ich auf der Hut sein vor dem was mir begegnet.
Bin ich macht-voll, in mir kongruent, ruhend...(klingt paradox, passt aber wie ich finde), dann begegnet sich Energie aus der Wachstum entstehen kann.

Wobei es dabei wie so oft eine Frage ist was dann daraus gemacht wird...

Erzähl mir von deinen Bewegungen, wenn du magst.

Tami
Change it, love it or leave it.
Tamara22
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1509
Registriert: 5. Oktober 2004 12:57
Wohnort: Frankfurt

Re: Kongruenz

Beitragvon Miraluna 9. Februar 2007 09:04

Hallo ihr zwei,

finde auch schön, daß ihr dieses Thema wieder aktiviert habt.

Ich möchte mich da Tami an ihre letzten Worte anschließen.

Zur Zeit erlebe ich eine Phase des absoluten, innerlichen Gleichklangs meines Herzens und meines Verstandes, da√ü ich Situationen bew√§ltige in absoluter Ruhe und Gr√∂√üe, die ich noch nie so ruhig habe bew√§ltigen k√∂nnen. Ich habe sogar das Gef√ľhl da√ü mein Lebenschaos endlich mal strukturiert wird und ich dem nicht immer ausgeliefert bin.

Nat√ľrlich sind wir Marionetten in gewissem Ma√üe und das wird immer so sein, solange wir in einer Gesellschaft leben, jedoch das Ma√ü zu finden sich selbst treu und zufrieden zu sein und trotzdem sich einer gewissen Ordnung zu f√ľgen ist sehr anspruchsvoll. Ich glaube, da√ü beides wichtig ist.

Und wie Tami schreibt, es begegnet sich Energie und Wachstum kann entstehen, ja das ist so. Und diese Energie kann so machtvoll sein ....

Ich bin auf eure weiteren Gedanken sehr gespannt, weil sie mir schon sehr geholfen haben.

Miraluna

(Sorry, daß ich mich hier so einmische)
Die Hoffnung stirbt zuletzt. (Sprichwort)
Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden (Franz Kafka)
Benutzeravatar
Miraluna
Forumsexperte
Forumsexperte
 
Beiträge: 966
Registriert: 16. Februar 2005 16:53

Re: Kongruenz

Beitragvon Tamara22 9. Februar 2007 18:38

Liebe Miraluna, lieber Volker

schön dass du dich "einmischst" Mira :)
Ja ich denke so f√ľhlt es sich an kongruent zu sein. Ich denke wenn das m√∂glich ist, dann kann Energie fliessen.
Ich glaube auch dass es innerhalb dieser Kongruenz durchaus m√∂glich ist sich einer Ordnung zu "f√ľgen", nicht im Sinne von anpassen, sondern mitschwingen in der allgemeinen Lebensbewegung.
Naja und Ordnung bringt auch Sicherheit mit sich, die auch wichtig ist.

Lieben Gruß an euch beide
Tami
Change it, love it or leave it.
Tamara22
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1509
Registriert: 5. Oktober 2004 12:57
Wohnort: Frankfurt

Re: Kongruenz

Beitragvon Volker 9. Februar 2007 19:14

Hallo Miraluna,

misch ruhig mit, ist ja auch alles öffentlich hier....

"Den BEdingungen nicht ausgeliefert zu sein" bewegt mich besonders. Es bedeutet positiv formuliert aus einem Bewußtsein zu operieren, das sich selbst als wirksam erkennt.Miit diesem Bewußtsein läßt sich was bewegen.
Volker

Es ist unglaublich, wieviel Kraft die Seele dem Körper zu leihen vermag. (W. v. Humboldt)
Benutzeravatar
Volker
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 1059
Registriert: 3. Mai 2003 21:55
Wohnort: Bremen

Re: Kongruenz

Beitragvon FSapiatz 9. Februar 2007 22:48

hallo, Ihr Lieben!

Als eigentlich immer pessimistischer Part mische ich jetzt doch mal hier mit: bei mir ist ein Glas nie halbvoll oder halbleer - sondern immer kaputt... .

Aber Euer Disput lässt eine Frage ganz doll in mir hochkommen:

Hier schreien gerade Menschen um Hilfe - Menschen¬ī, die nicht mal wissen, dass sie um das wohl ihrer Kinder bangen... - warum greift Ihr als erfahrene Forum-Leute nicht ein?! Wo seid Ihr?!
Ich brauche Euch - kann nicht mit den wenigen Mitstreitern bew√§ltigen, was betreuungsbedarf hat ... . Sicherlich sind psychologisch/ethnologische Fragen interessant - aber die Front bringt hier gerade andere Opfer zu uns und wir sollten uns und dem stellen - Ihr wie ich sind durch √§u√üere Einfl√ľsse einigerma√üen gefestigt und sollten anderen auch versuchen, eine Halt zu geben -jedenfalls habe ich unser Forum so verstanden!

Sicherlich steckt keine Verpflichtung in unserem Forum - aber wer hier mitmischt, geht meiner Meinung nach eine moralische Verpflichtund ein - ich - wir- brauchen Euch!!!!!
Liebe Gr√ľ√üe von Frank
FSapiatz
Forumsexperte
Forumsexperte
 
Beiträge: 956
Registriert: 16. Juni 2006 14:18
Wohnort: Hauptstadt :D

Re: Kongruenz

Beitragvon Tamara22 10. Februar 2007 23:37

Lieber Frank,

ich hatte gestern schon einmal geschrieben, habe es aber nicht abgeschickt. Ich versuche zu verstehen, worum es dir geht. So wie ich dich verstanden habe f√ľhlst du dich nebst wenigen anderen allein gelassen mit Beitr√§gen, die auf Antwort warten?
Ich bin schon eine Weile hier, anfangs sehr aktiv, nun mit immer wiederkehrenden Pausen, die ich f√ľr mich so entschieden habe. Ich habe gemerkt, dass vieles hier f√ľr mich auch zuviel sein kann. Ich bin dennoch gern hier, lese, f√ľhle mit und trage mit wenn ich die Ressourcen daf√ľr habe.

Ich sehe hier aber keine Opfer, denn wenn ich sie hier sehen w√ľrde, dann m√ľ√üte ich mich geschlagen geben angesichts dieser Situation. Ich bin kein Retter und ich kann auch niemand retten. Ich glaube auch nicht, dass es Sinn eines Forums ist das zu tun. Halt geben kann jeder Beitrag hier, wenn sich jemand daran festhalten mag.
Und die "paar" Aktiven User können auch nicht jeden Beitrag auffangen, das stimmt.

Verpflichtung ich wei√ü nicht. Ich denke nicht, dass es auf der Plattform eines Forum √ľberhaupt m√∂glich ist und auch sinnvoll sich verpflichtet zu f√ľhlen. Das hie√üe dann auch, dass wir miteinandern eine Verinbahrung getroffen haben, derer wir uns beide bewu√üt sind. Und naja das funktioniert nicht...Das Forum ist f√ľr mich ein Raum, in dem Begegnung m√∂glich ist.
Alles darf hier sein aber nichts muß.

Leben findet im Leben statt und das ist vielleicht das Einzige was das Forum leisten kann, einen Einblick in das Leben anderer zu geben.
Mit der Hoffnung, dass viele dann offen und mutig sich das ihre wieder anschauen...
Ich tue das auch.

Lieben Gruß Tami
Change it, love it or leave it.
Tamara22
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1509
Registriert: 5. Oktober 2004 12:57
Wohnort: Frankfurt

Re: Kongruenz

Beitragvon Volker 11. Februar 2007 11:58

Frank,

Gef√§√üe haben die Eigenschaft zerbrechen zu k√∂nnen, sicherlich. Was ein Glas Wasser jedoch n√ľtzlich macht ist nicht seine Zerbrechlichkeit, sondern jener Raum im Gef√§√ü der "Nicht-ist", der Raum zur Verf√ľgung stellt, damit etwas darin Raum "finden" kann: Einen Schluck, ein Wort, was auch immer.

Dieser Austausch hier scheint Dir nutzlos... es gibt aber eine Reihe Menschen, denen dieser Austausch hier viele wertvolle Anregungen f√ľr ihre Selbstbestimmung und Selbstverortung gegeben haben. Auch wenn dieses "Gef√§√ü Kongruenz" f√ľr Dich kein Raum ist, bitte ich dich den Wert den dieser hat nicht abzusprechen nur weil er f√ľr dich nicht "real" ist, bzw. die "Fronten" deiner Meinung nach woanders zu suchen sind.
Volker

Es ist unglaublich, wieviel Kraft die Seele dem Körper zu leihen vermag. (W. v. Humboldt)
Benutzeravatar
Volker
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 1059
Registriert: 3. Mai 2003 21:55
Wohnort: Bremen

Re: Kongruenz

Beitragvon FSapiatz 12. Februar 2007 11:43

Hallo, Ihr alle!

Nachdem nun viele Emotionen hochgekommen sind, möchte ich mich an dieser Stelle bei Euch entschuldigen.
Ich wollte weder dieses Thema noch Euch angreifen und - Volker - mir erscheint dieses Thema alles andere als nutzlos!
Was mich zum Schreiben dieser Zeilen bewogen hat, war, dass meine Frau die ganze Sache mal durchgesehen hat und mich auch nicht so verstanden hat, wie ich es urspr√ľnglich meinte.
Ich habe mich "einfach" nicht gut genug artikuliert und bitte Euch daher, meine Worte zu vergessen, denn so, wie Ihr sie wahrgenommen habt, wurden sie von mir nicht geschrieben - mein Fehler... .
Ich danke Euch und verbleibe mit lieben Gr√ľ√üen
Frank
FSapiatz
Forumsexperte
Forumsexperte
 
Beiträge: 956
Registriert: 16. Juni 2006 14:18
Wohnort: Hauptstadt :D

Re: Kongruenz

Beitragvon Volker 12. Februar 2007 13:36

Hallo Frank,

Es gibt immer Sender und Empfänger und alles dazwischen ist Interpretationssache. Insofern ist eine Botschaft nicht nur Sache des Absenders sondern auch "Aufgabe" des Empfängers. Aus diesem Grund möchte ich nicht bewerten, wie du dich "artikuliert" hast: "gut" oder "schlecht" oder wie auch immer. Ich finds nicht schlimm aneinander vorbeizureden wichtig ist, dass wir rauskristallisieren was wichtig ist.



also:

Schwamm dr√ľber.
Zuletzt geändert von Volker am 12. Februar 2007 13:37, insgesamt 1-mal geändert.
Volker

Es ist unglaublich, wieviel Kraft die Seele dem Körper zu leihen vermag. (W. v. Humboldt)
Benutzeravatar
Volker
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 1059
Registriert: 3. Mai 2003 21:55
Wohnort: Bremen

Re: Kongruenz

Beitragvon FSapiatz 12. Februar 2007 13:42

Ich sage Dir meinen aufrichtigen Dank!
Frank
FSapiatz
Forumsexperte
Forumsexperte
 
Beiträge: 956
Registriert: 16. Juni 2006 14:18
Wohnort: Hauptstadt :D

Re: Kongruenz

Beitragvon Tamara22 12. Februar 2007 14:20

Hi Frank,

nun ja es passiert, dass Worte aneinander vorbei purzeln, was solls...
Wir haben wieder auf einen Nenner gefunden, das ist doch schön.
Und vielleicht passt das auch richtig gut zum Thema, sich in seiner Kongruenz herausgefordert zu f√ľhlen, dem nachzugehen, sich darauf einzulassen und auch wieder loszulassen.

LG Tami
Change it, love it or leave it.
Tamara22
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1509
Registriert: 5. Oktober 2004 12:57
Wohnort: Frankfurt

Re: Kongruenz

Beitragvon FSapiatz 12. Februar 2007 15:26

...-das hast Du sehr schön gesagt, auch Dir ein aufrichtiges Dankeschön!
Frank

P.S. Das mein urspr√ľnglicher Ausl√∂ser hier am Ende ein Beitrag zum Thema Kongruenz werden k√∂nnte, h√§tte ich mir im Traum nicht ausgemalt...!
FSapiatz
Forumsexperte
Forumsexperte
 
Beiträge: 956
Registriert: 16. Juni 2006 14:18
Wohnort: Hauptstadt :D

Re: Kongruenz

Beitragvon Miraluna 12. Februar 2007 17:30

Hallo lieber Frank,

ich konnte erst heute wieder reinschauen.

Auch sogenannte "Ausbr√ľche" k√∂nnen durchaus positiv sein.

Das was du ansprichst und einforderst, das ist das was mich teilweise sehr mitnimmt. Es ist eine moralische Verantwortung die man eingeht, wenn man hier schreibt oder versucht zu helfen.

Aber, und das ist f√ľr mich auch immer das gro√üe Problem, man kann nicht immer. Ich schlie√üe mich da Tami an. Es geht nur, insoweit Ressourcen vorhanden sind. Das was man hier liest, sind oft sehr nahegehende Themen. Sie laufen an einem nicht nur so vorbei. Manchmal ben√∂tige ich Tage, um √ľberhaupt antworten zu k√∂nnen, manchmal geht es sofort.

Auch wir Moderatoren sind hier ehrenamtlich t√§tig und haben nun mal auch Familie, Arbeit und andere Verpflichtungen. Ich w√ľnschte oft ich k√∂nnte mehr, jedoch wenn ich dieses mehr hier reinstecke, fehlt es gerade ganz dringend im eigenen Bereich.

Und da finde ich Volkers Gedanken sehr schön, auch weniges kann unheimlich viel sein.

Sei deshalb einfach ein bischen nachsichtig mit uns. Zwinker.

Lieben Gruß von Miraluna und die letzten Worte Tamis fand ich auch wunderbar.
Die Hoffnung stirbt zuletzt. (Sprichwort)
Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden (Franz Kafka)
Benutzeravatar
Miraluna
Forumsexperte
Forumsexperte
 
Beiträge: 966
Registriert: 16. Februar 2005 16:53

Re: Kongruenz

Beitragvon Volker 16. April 2007 18:31

Bestimmt nicht leicht "bestimmt" zu sein... Wer oder was bestimmt, was wir als "richtig" empfinden? Unsere Erfahrungen, unser höheres Selbst... unsere Herzensweisheit wo ist die Quelle?


Verinnerlichen wir was wir sehen oder sehen wir was wir innen schon wissen?

Begegnungen wecken erinnerungen an uns selbst: Erinnern, verinnern, verinnerlichen verrinnen, innen etwas präsent haben ...
Volker

Es ist unglaublich, wieviel Kraft die Seele dem Körper zu leihen vermag. (W. v. Humboldt)
Benutzeravatar
Volker
Inventar
Inventar
 
Beiträge: 1059
Registriert: 3. Mai 2003 21:55
Wohnort: Bremen

VorherigeNächste

Zur√ľck zu Sonstiges

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast